Liebe Gäste,

nach über 30 Jahren hat der Grapenkieker Ende 2012 seine Tore geschlossen. Das gesamte Team möchte sich bei seinen Gästen für die langjährige Treue bedanken.

Geschichte

Der Grapenkieker liegt in Isernhagen FB, der Farster Bauernschaft, dem schmalsten Teil des Isernhagener Rückens, auf dem hohen First, wie wohl der Name zu deuten ist. Die 18 ehemaligen Halbhofen drängen sich hier auf einem nur 1200m langen Kammstück, dem "Hohen First".

Die Besiedlung ist auf die Zeit vom 12. bis 13. Jahrhundert zurückzuführen. Das Haus kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Der ursprüngliche Name des Grapenkieker lautet, nach dem Nachnamen seines früheren Besitzers, der Seemanns Hof. Der Giebel des Zwei-Ständerhauses stammt aus dem Jahr 1606, die Jahreszahl ist in einem der Balken des Giebels eingeschnitzt.

Das Mauerwerk des Bauernhauses ist nicht ganz so alt. Erst etwa 100 Jahre später, um 1700 wurden die zwei tragenden Wände errichtet, die Aussenwände charakteristisch für Iserhagener Baukunst dieser Zeit, lediglich "angekübbt". Der Giebel des Hauses wurde von dem Pusemanns Hof (vormals Frickenhaus), eine Kotstelle, die als Räucherhaus für die Hohenhorster Bauernschaft diente, übernommen. Typisch ist auch die Lage der Scheune, die etwas oberhalb an der Hauptstrasse gelegen ist. Dis ist bei Isernhagener Höfen ein häufiges Merkmal. Entstanden seien diese Gebäude in der zweiten Besiedlungsphase, ebenfalls um 1700.

Das alte Bauernhaus war später auch Sitz des Bürgermeisters und das Standesamt war ebenfalls darin beherbergt. Von der weiteren Geschichte des Gebäudes sei allerdings nicht sehr viel überliefert.

Restaurant Grapenkieker
Hauptstraße 56
30916 Isernhagen FB

Telefon (0 51 39) 8 80 68
Telefax (0 51 39) 20 72
Impressum

 

DAS

GRAPENKIEKER-TEAM

SAGT

TSCHÜß